Dienstag

Tagesbericht

Der heutige Morgen war geprägt von müden Gesichtern, schwer beladenen Rucksäcken und einer Menge Vorfreude auf den Ausflug zur Burg Helfenstein. Doch zuvor hatten Hans und Hannes uns noch eine Geschichte von Jesus mitgebracht, welche verständlich machen sollte, wie gerecht Gott ist…

…Ein Weinbauer öffnete seine Tore früh am morgen für Tagelöhner, mit denen er einen festen Tagelohn vereinbarte. Jedoch schickte er immer wieder seinen Diener los um weitere Tagelöhner anzustellen. So fingen einige schon früh morgens, andere mittags, und wieder andere erst spät abends an zu arbeiten. Als die Löhne vergeben wurden beschwerten sich diejenigen, die den ganzen Tag gearbeitet hatten über die, die später dazu gestoßenen waren, da jeder den selben Lohn erhielt. Der Weinbauer erinnerte die Arbeiter daran, dass er jedem den selben Lohn versprochen hatte und alle waren damit einverstanden. Und so steht auch Gott uns gegenüber und bietet uns seine Liebe und sein ewiges Leben an, ganz egal wie spät wir uns für sein Angebot entscheiden.  

Danach ging es auch schon los. Zügig gingen alle zu den Bussen. Nach einer 40 minütigen Fahrt angekommen in Helfenstein starteten die Kleingruppen mit dem Stationslauf. Hier wurden die Kids sowohl kreativ als auch körperlich gefordert und sammelten Münzen um den ersten Platz zu erreichen. An der Grillstation angekommen knurrten bereits alle Mägen. Nachdem die Bäuche gefüllt waren ging es Richtung Schwäbisch Gmünd, das Bud Spencer Freibad war unser letzter Zielort und die langersehnte Abkühlung war greifbar nahe. Mit rund 300 Personen fluteten wir die Grünflächen des Bades, zogen die Aufmerksamkeit der Gmünder auf unsere Freizeitgruppe und hatten gemeinsam viel Spaß. Gegen 18:00 kamen die drei vollen Busse am Gemeindehaus an und sichtlich begeisterte und erschöpfte Kinder und Mitarbeiter stiegen aus. Wir freuen uns schon auf die Abkühlung morgen bei der Wasserrutsche. 

 

Bilder